Vulkanischer Györgykovács Weißwein gegen die Quarantäne!

Was denkt ihr, was dauert länger: der Corona-Stillstand oder ein reichhaltiger Somló-Weißwein?

Die Weißweine des vulkanischen Somló-Berges sind bekannt für ihr Kraft, Robustheit und intensive Mineralität. Während typische Weißweine innerhalb weniger Tage nach dem Öffnen genossen werden sollen, können sich Somló-Weißweine Tage und Wochen nach dem Öffnen weiterentwickeln und verbessern.

Da die meisten von uns zu Hause sitzen und auf die Ende der Pandemie warten, ist dies die perfekte Gelegenheit, um zu sehen, wie sich eine Flasche eines der besten Produzenten der Region über die Tage verbessert. Wir haben eine Flasche von Imre Györgykovács, dem legendären Winzer der Region, ausgewählt und werden sie für die nächsten Tage und Wochen probieren.

Die Flasche wurde am Mittwoch geöffnet. Unsere Verkostungsnotizen vom ersten Schluck: Mineralien, Mineralien und Mineralien, mit einer wachsartigen Textur und einem feurigen, rauchigen Stil, aber immer noch sehr, sehr geschlossen. Wir probieren jeden Tag einen Schluck, bis die Flasche reicht. Hier unsere Erfahrungen:

Tag 1: Noch sehr geschlossen – viel Säure, Feurigkeit, und sehr zurückhaltende minerliasche Noten.

Tag 3: Langsam öffnet sich der Wein, es ist schon viel runder und öliger als am ersten Tag. Noch immer zurückhaltend mit feinen mineralischen Noten, Mandeln und Heu. 

Tag 7: Jetzt geht es richtig los. Viel runder und sanfter als in den ersten Tagen, und viel intensiver in Geschmack, sogar die erste fruchtige Aprikosennoten erscheinen im Glas. 

Tag 12: Ein komplett anderer Wein als am ersten Tag: vollmundig, fast schon cremig. Die intensiven vulkanischen Noten der Somló Region stehen im Fokus, umarmt von der Fruchtigkeit und milden Charakter der Olaszrizling-Rebsorte. Toller Gleichgewicht, schöner Trinkfluss. 

Tag 15: Wie vor ein paar Tagen, aber noch reifer und näher an der klassischen Somló-Stil.

Tag 18: Ehrlich gesagt haben wir die letzte Schlücke so schnell getrunken, dass wir keine richtige Notizen machen könnten… Der Wein war noch immer sehr lecker 😉