Eger

Eger ist eine Region mit langer Tradition im Nordosten Ungarns, die gerade ein Comeback erlebt. Der traditionelle Rotwein der Region, die Cuvée Stierblut, hat in den letzten 50 Jahren einen schlechten Ruf bekommen, weil der Name für billige Weine missbraucht wurde. Allmählich kann sie aber ihren Ruf als Ungarns Region mit den elegantesten Rotweinen zurückgewinnen. Die meisten Böden der Weinregion sind vulkanischer Rhyolit, manche Bereiche sind mit Kalkstein bedeckt. Der Wein wird auf den Hügeln rund um die Stadt Eger angebaut – einer der kühlsten und trockensten Orte in Ungarn. Die Cuvée Stierblut (Bikavér) ist eine traditionelle Mischung aus mindestens drei Rebsorten, normalerweise auf Basis von Kékfrankos (Blaufränkisch) sowie Kadarka und anderer Rebsorten wie Merlot, Cabernet Sauvignon oder Pinot Noir. Weißweine sind weniger bekannt, aber ebenso interessant. Die weiße Cuvée Egri Csillag (Stern von Eger) ist das weiße Pendant zum Stierblut und wird zumeist aus Rebsorten wie Chardonnay, Olaszrizling (Welschriesling), Pinot Blanc, Hárslevelű oder Leányka gekeltert.