Weninger

Das Weninger Gut im österreichischen Burgenland erhielt viel Kritikerlob nachdem Franz Weninger um 1980 als Winzer begann, auf qualitativ hochwertige Blaufränkische Weine zu setzen. Als die Grenzen 1989 geöffnet wurden, kauften die Weningers Land auf der Ungarischen Seite in der Sopron Region, in der Nähe der Stadt Balf. Mittlerweile hat der Sohn, Franz Reinhardt, die Leitung der Winzerei übernommen und setzt seitdem biologische und biologisch-dynamische Anbaumethoden ein, mit dem Ziel, natürliche Weine zu kreieren, die das wahre Potential der Region widerspiegeln.